Sitzt NSA doch im Consolidated Intelligence Center in Wiesbaden?

 

Sitzt NSA doch  im Consolidated Intelligence Center in Wiesbaden ?

 

Die US-Army kündigte den Bau eines CIC-(Consolidated Intelligence Center) für rund 91 bis 124 Millionen US-Dollar sowie eines Informationsverarbeitungszentrums (Information Processing Center) im Juni 2012 an.

In einer Präsentation von der US-Army wird das CIC kurz erwähnt:

 

Beide Center sind in der Zwischenzeit fertiggestellt wurden.Hier Bilder vom CIC:

 

 

In der Frankfurter Rundschau vom 18.07.2013 war dies bezüglich folgendes zu lesen:

,,Nach einem Bericht der Frankfurter Rundschau soll es sich beim neuen Komplex in Wiesbaden um ein Abhörzentrum des US-Geheimdienstes NSA handeln. Dies habe der Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND), Gerhard Schindler, am Mittwoch dem Bundestags-Innenausschuss bestätigt. Danach entstehen auf dem US-Gelände in Wiesbaden-Erbenheim abhörsichere Büros und ein Hightech-Kontrollzentrum, das auch von der NSA genutzt werden soll.“

Die Bundesregierung hingegen und die US-Army dementierten die Aussage von Herrn Schnindler.

Zitat:,,Germany’s Mitteldeutsche Zeitung reported that country’s Federal Intelligence Service chief disclosed the NSA’s plans for the new intelligence facility during a closed-door meeting. In a statement, the intelligence service said the story’s claims were false and that the facility belonged to the U.S. Army.“ ,,A statement posted Thursday on USAREUR’s website says the new consolidated intelligence center is part of the consolidation of Army forces that has been underway in Europe for the last decade.It will allow us to consolidate tactical, theater and strategic intelligence functions to support the U.S. European Command, U.S. Africa Command and U.S. Army Europe,” according to the statement.“

https://www.stripes.com/blogs-archive/stripes-central/stripes-central-1.8040/usareur-assures-germans-new-intelligence-facility-is-not-nsa-1.231187#.XxnWQuHVLIU

Sowie:

,,Medienberichte, nach denen BND-Präsident Gerhard Schindler im geheimen
Teil der Sitzung des Innenausschusses des Deutschen Bundestages am 17. Juli
2013 erklärt habe, US-amerikanische Behörden planten in Wiesbaden eine Ab-
höranlage, sind unzutreffend.“

http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/147/1714739.pdf  (Seite 7)

Auch der damalige Oberbürgermeister von Wiesbaden, Sven Gerich (2013 bis 2019 Oberbürgermeister der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden) wiegelte ab:

,,Zu der Kooperation mit der NSA fielen deutliche Worte. Sven Gerich: „Mir hat Oberst Carstens wörtlich gesagt, dass es sich um eine reine Einrichtung der US-Army handelt und nicht um eine Einrichtung der NSA.“

https://www.dw.com/de/gerüchte-um-nsa-abhörzentrum-in-wiesbaden/a-16974892

Aber stimmten diese Aussagen? Oder sagte der damalige Präsident des Bundesnachrichtendienstes Gerhard Schindler von Anfang an die Wahrheit?

Es findet sich im Internetportal LinkedIn eine Aussage wieder, die Schindlers Worten Gewicht gibt: Ein Herr Snow für die US Regierung tätig, gibt folgenden Einblick auf seinem Profil: Damalige Tätigkeit für INSCOM. Februar 2006-Juni 2008.

Zitat:,, Served as acting Commander for a Brigade Combat Team consisting of over 3100 Soldiers and Civilians spread across 7 countries in Europa and Africa. Lead Program Manager/ Officer in charge of the design and construction of the $90 million Consolidated Intelligence Center ( CIC) built in Wiesbaden Germany and 5 separate multimillion dollar National Security Agency (NSA) approved  Sensitive Compartmented Information Facility (SCIF). Requirements included workstation space and IT infrastructure design that would incorporate separate networks ranging from unclassified to top secret and support over 500 people.“

Das Center soll eine Sensitive Compartmented Information Facility (SCIF) für Informationen mit unterschiedlichen Geheimhaltungsstufen enthalten.

https://www.linkedin.com/in/adamsnow1

Ein weiterer entscheidender Hinweis findet sich auf der Internetseite der Anwaltskanzlei Fox Rothschild LLP. Die Anwaltskanzlei befindet sich in den USA und wurde 1907 in Philadelphia gegründet.

Dort ist folgendes zu lesen:

,,NSA Consolidated Intelligence Center in Wiesbaden, Germany
Successfully settled €18 million claim at Court of Federal Claims against the U.S. Army Corps of Engineers. The claim was filed in connection with construction of a Consolidated Intelligence Center (CIC) facility for the National Security Agency (NSA) in Wiesbaden, Germany, and involved delays and impacts resulting from changes in security protocols.“

,,NSA Consolidated Intelligence Center in Wiesbaden.Erfolgreiche Beilegung einer Klage in Höhe von 18 Millionen Euro vor dem Court of Federal Claims gegen das US Army Corps of Engineers. Die Klage wurde im Zusammenhang mit dem Bau einer Einrichtung des Consolidated Intelligence Center (CIC) für die Nationale Sicherheitsagentur (NSA) in Wiesbaden eingereicht und beinhaltete Verzögerungen und Auswirkungen aufgrund von Änderungen der Sicherheitsprotokolle.“

https://www.foxrothschild.com/dirk-d-haire/

Also doch die NSA im CIC in Wiesbaden? Die Bundesregierung und die US-Army, die damals dies so vehement dementieren, dürften nun in Erklärungsnot sein.

Zudem soll das ECC, das European Cryptologic Center (ECC), welches sich im Dagger Komplex bei Darmstadt befindet, in das  Consolidated Intelligence Center nach Wiesbaden (in die Clay-Kaserne) umziehen.

Bezüglich eines möglichen Umzuges des ECC ins CIC nach Wiesabden äußerte sich damals der Geheimdienstexperte Erich Schmidt-Eenboom in einem Interview mit der Deutschen Welle:

,,Wenn es zutrifft, dass die Einheit aus Griesheim bei Darmstadt nicht nach Wiesbaden verlegt wird, dann wäre auch die Auskunft des US-Oberst gegenüber dem Oberbürgermeister korrekt, dass in dem neuen Abhörzentrum keine NSA-Leute beschäftigt werden“, bekräftigt der Geheimdienstexperte die Glaubwürdigkeit der Aussagen der US-Amerikaner. Auch das Büro des Oberbürgermeisters bestätigt, dass für die Verlegung nach Wiesbaden immer nur vom Militärischen Nachrichtendienst aus Darmstadt, nicht aber von der NSA in Griesheim die Rede gewesen sei.Sollten sich Angaben der US-Army doch noch als falsch herausstellen, so Schmidt-Eenboom, habe die Bundesrepublik Deutschland das Recht, von den Amerikanern zu verlangen, den Standort zu schließen. Denn Geheimdiensteinrichtungen dürften nach dem Abkommen des NATO-Truppenstatuts nicht nur der Verteidigung einer Nation dienen, sondern haben die gemeinsame Verteidigung aller Mitgliedsstaaten zum Ziel. Wenn US-Spionageaktivitäten sich gar gegen die Bundesrepublik richten würden, würde es ganz schwierig“.

https://www.dw.com/de/gerüchte-um-nsa-abhörzentrum-in-wiesbaden/a-16974892

Bleibt abzuwarten, welche Hinweise sich auf einen Umzug des ECC noch ergeben.

Quellen:

https://www.fr.de/rhein-main/wiesbaden/gerhard-schindler-per33950/baut-wiesbaden-11304474.html

https://www.dw.com/de/gerüchte-um-nsa-abhörzentrum-in-wiesbaden/a-16974892

https://www.stripes.com/blogs-archive/stripes-central/stripes-central-1.8040/usareur-assures-germans-new-intelligence-facility-is-not-nsa-1.231187#.XxnWQuHVLIU

https://www.linkedin.com/in/adamsnow1

http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/147/1714739.pdf

https://www.foxrothschild.com/dirk-d-haire/

https://www.hoertkorn-muenchen.de/wp-content/uploads/2019/05/corporate_trust_nsa_report_dr_hoertkorn_de.pdf

https://www.linkedin.com/in/michael-t-scahill

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.